Evangelische Grundschule überzeugt bei Thüringer Schulschachmeisterschaft

Am 08. März 2020 wurden in der Landeshauptstadt Erfurt die diesjährigen Thüringer Schulschachmeisterschaften für Grundschulen ausgetragen, wobei die besten Schach spielenden Kinder des Freistaates ihr Können unter Beweis stellten. Auch dieses Mal nahm die Evangelische Grundschule Gotha mit den besten vier Schachkindern aus der Arbeitsgemeinschaft Schach an den Landesmeisterschaften teil. Ziel war es, die Lust am Denken zusätzlich zu fördern, die Freude am Schachspiel weiter zu entwickeln und natürlich auch, wichtige Turniererfahrungen zu sammeln.

Das Team nahm sich zu Turnierbeginn vor, einen Mittelfeldplatz zu erreichen und sich gut unter den besten Schachkindern des Freistaates zu behaupten. In diesem Jahr ging ein etwas kleineres Teilnehmerfeld von 51 Mannschaften aus dem gesamten Bundesland an den Start. Nach dem ganztägigen Wettkampf über 7 Runden, ausgetragen im Schweizer System, erreichten die Schüler Paul Wörle (1.Bett), Artem Chernomyrdin (2.Brett), Leif Kunzewitsch (3.Brett) und Linus Kraußer (4.Brett) mit 8:6 Mannschaftspunkten einen prima 14. Platz und übertrafen die Erwartungen damit sogar noch. Die Mannschaft der Evangelischen Grundschule Gotha konnte dabei die drei Teams aus Ehrenberg (beide Mannschaften) und die Wilhem-Busch Grundschule Gera bezwingen, spielten gegen Altenburg und Naitschau Remis und musste sich lediglich den starken Grundschulen aus Erfurt (Rietschule) und Walschleben geschlagen geben.

Alle Schüler können auf ihre gezeigten Einzelleistungen sehr stolz sein. Paul Wörle und Leif Kunzewitsch erkämpften drei Punkte, Artem konnte vier Partien siegreich gestalten und Linus Kraußer holte sogar fünf Zähler. Eine tolle Teamleistung. Auf diese erreichte Platzierung bei einem solch bärenstarken Turnier kann die Mannschaft der Evangelischen Grundschule richtig stolz sein!

Lutz Herrmann (Leiter Schach-AG Evangelische Grundschule Gotha)

 IMG_1429.JPG  IMG_1454.JPG  Urkunde.jpg 

       

letzte Änderung: 15.02.2019